Female Future Festival in Graz

von | Okt 5, 2022 | Online Marketing | 0 Kommentare

Mein erstes Festival mit crosseye Marketing

Chancenreich. Divers. Anders.

Einen außergewöhnlichen Tag wie diesen, vergesse ich so schnell nicht. Wir durften ein umfangreiches und abwechslungsreiches Tagesprogramm von erleben.

Erstmal angekommen beim Female Future Festival in Graz, wurden wir in der Lobby von den Mitarbeiterinnen sehr nett empfangen. Jeder hat einen wunderbar übersichtlichen Programmplan erhalten. Hier wurde das Programm ausführlich beschrieben. Zeitgleich auf 2 Bühnen wurden verschiedene Themen präsentiert. Was ich persönlich sehr cool
fand, da man damit die Möglichkeit bekommen hat, seine eigenen Interessen
nachzuverfolgen.

Weiter ging es. Gemeinsam gingen wir erstmal alles besichtigen. Es erwartete
uns ein großer Raum mit den unterschiedlichsten Präsentationsständen. Hier
haben Mitbewerberinnen einen kleinen Einblick in ihre Unternehmen gegeben.
Angefangen von einem Glücksrad mit vielen attraktiven Preisen, einem
Schmuckstand, einem Tattoostand oder einem Bällebad. Ein Blickfang war die
„picbe loves you-Kammer“, in der man mit Inspirationen durch ein Mikrofon
berieselt wurde. Und nicht zu vergessen, das Highlight in diesem Raum, die „I
love my job stage
“.

Zu guter Letzt erwartete uns ein weiterer Raum mit riesiger Bühne. „Ein
Wahnsinn
!“ Soweit konnten meine Augen gar nicht reichen. Denn hier erwarteten
uns Snacks, ein Zuckerwatte Stand, auch Popcorn, ein kleiner Tischtennistisch
sowie eine große Auswahl an warmen und kalten Getränken und ebenso
zahlreiche Sitzmöglichkeiten. Und das aller Wichtigste: die Mainstage.
Sobald wir erstmal durch die ganze Seifenfabrik gezogen sind, ging das
Programm auf der Mainstage auch schon los. Von Verena Eugster und Patricia
Zupan-Eugster
wurden alle Teilnehmerinnen erstmal herzlich willkommen
geheißen. Sie waren die Interviewerinnen und die Hauptspeakerinnen auf der
Mainstage.

Female Power – Frauen vor den Vorhang

Den Einstieg des Programms machte Tijen Onaran, sie ist Gründerin, Autorin und
Investorin. Mit ihrer selbstsicheren und lustigen Art begeisterte sie mich total. Für
sie ist die Sichtbarkeit der Frauen ein wichtiger Punkt, denn viele Frauen sind
nicht selbstbewusst genug, um sich in den Vordergrund zu stellen. Es fehlt der
Mut. Um sichtbar zu werden, muss man an sich glauben, sich selbst nicht von
anderen abhängig machen und sich persönlich akzeptieren. Sie machte mir Mut
und gab mir die Stärke mir bewusst zu werden, dass ich mich nicht in den
Hintergrund stellen muss sondern auch vor der Kamera großartig bin.

It’s all about time

Ein wichtiger Punkt für mich, denn Zeit ist etwas Wertvolles. Zeit ist ein
Geschenk, welches unersetzbar ist. Es ist wichtig, einen guten Zeitplan zu haben,
privat sowie beruflich. Denn nur mit einem guten Zeitmanagement kann man
sich vielerlei Dinge erleichtern. Jedoch sollte man sich nicht immer an seinen
strengen Plan halten, denn das Leben ist voller Überraschungen, die man oft
nicht kommen sieht und die dann den Plan durcheinander schmeißen.

Von Bernadette Frech wurde „mental health“ vorgestellt. Wie schon eben
erwähnt, das Leben kann man nicht planen, aber was man tun kann, ist seine
Sichtweise auf Situationen, die oftmals unerwartet kommen, zu steuern. Wer mit
einem Lächeln durchs Leben geht und positiv auf Neues zugeht, kann seine
mentale Gesundheit stärken und unterstützen.

Snack time – Mahlzeit

Mit vielen Inspirationen, neuen Erkenntnissen und leerem Magen startete mein
Team und ich glücklich in die Mittagspause. Gut duftende Asia-Nudeln und lecker
zubereitete Hot Dogs warteten bereits. Die Asia Nudeln habe ich mir schmecken
lassen. Danach habe ich ein bisschen frische Luft geschnappt und mich
anschließend auf die letzten interessanten Themen des Tages gestürzt.

Nachmittagsprogramm

Die restlichen Programme wurden alle auf der Mainstage vorgetragen. Dort
haben wir uns gemeinsam getroffen. „Wild, free and brave.“, die
altersunterschiedlichen Generationen von 1946-2010 und ihre
Herausforderungen wurden diskutiert. Ich gehöre zur „Generation Z 1995-2010“.
Die Generation für den Erfolg der Zukunft. Das nächste Thema: „Verwirklichen
seiner Ziele
“. Für seinen eigenen Erfolg ist man selbst verantwortlich, deswegen
Trau dich! Mach es!“

Vor dem Abschluss des Tages wurde noch ein Überraschungsact vorgeführt.
Junge Tänzer:innen legten einen kurzen, aber dennoch großartigen Tanzact hin.
Damit habe ich nicht gerechnet. Das war überraschend und großartig zu gleich.
Mit einem Gläschen Sekt und einem Abschluss-Talk untereinander, schließen wir
den heutigen Tag ab und ließen die neuen Eindrücke, Worte und Inspirationen auf
uns wirken.

Liebe Evelyn, ich möchte mich nochmals herzlichst für die Möglichkeit dieses tolle
Event zu besuchen bedanken und ich kann für uns alle sprechen, wenn ich sage,
dass das ein großartiger Tag war und wir dadurch auch alle ein Stück mehr
zusammengewachsen sind. DANKESCHÖN!

The Future is Female!


Die gute Nachricht des Tages:

Meine Kollegin Isabella hat ebenso einen Blogartikel zum Female Future Festival geschrieben. ➡ Hier geht es zu ihrem Artikel!

  1. Sehr schöner Artikel! Mittlerweile ist es echt schwer auf TikTok noch die Erfolge zu erzielen wie vor 2-4 Jahren. Wie…