High Tech vs. High Touch beim Brennpunkt eTourismus 2015

von | Nov 2, 2015 | Agenturgeflüster, Online Marketing | 0 Kommentare

Am 22. Oktober 2015 machte sich das gesamte crosseye Team inklusive Projektkunden mit einem 50er Bus von Retter Reisen auf den Weg nach Salzburg zum Brennpunkt eTourismus.

Der Tag war – wie auch schon letztes Jahr – sehr spannend und toll organisiert. Am Nachmittag waren die Vorträge wieder in „Destination“ und „Hotel“ unterteilt. Ein besonders interessanter Vortrag kam diesmal von Roman Egger, mit dem Thema „High Tech vs. High Touch“ brachte er so manchen ins Grübeln.

Gruppenfoto Brennpunkt eTourismus 2015

High Tech vs. High Touch von Roman Egger

Wie stellen Sie sich den perfekten Urlaub vor? Möchten Sie lieber von einem freundlichen Personal empfangen werden, oder doch schnell per Computer einchecken?

Mit heutigen Technologien ist schon einiges möglich, so könnte in Zukunft die Rezeptionistin von einem Bildschirm ersetzt werden – aber wollen wir das?

Mit diesem Thema beschäftigt sich Roman Egger von der Fachhochschule Salzburg. In seinem 30 minütigen Vortrag beim Brennpunkt eTourismus präsentierte er die neuesten Technologien, welche den Fortschritt im Reisebusiness darstellen.

Besonders der Geschäftsreisende bevorzugt einen schnellen und oft auch virtuellen Ablauf bei der Anreise und Abreise. Möglichst einfach und schnell ist hier die Devise. Der Urlaubsreisende hingegen möchte gerne persönlich betreut werden, hier spielt die Schnelligkeit oft keine so große Rolle.

Roman Egger - Brennpunkt eTourismus 2015

Roman Egger ist also der Meinung, High Tech im Tourismus soll eher eine Unterstützungsfunktion haben und keine Substitutionsfunktion übernehmen.
Und genau für diese Unterstützungsfunktion gibt es zahlreiche neue Technologien um den Urlaub noch interessanter zu machen.

NFC – Near Field Communication

NFC wird über ein magnetisches Feld gesteuert. Zum Beispiel bezahlen mit der Bankomatkarte – läuft auch über NFC-Technologien.

Die NFC Funktion besitzt auch nahezu jedes Handy, so ist es möglich über ein magnetisches Feld Informationen abzurufen. z.B. in einem Museum, über die NFC Funktion können Informationen über das Kunstwerk schnell und einfach abgerufen werden. Ein weiteres Beispiel für den Einsatz von NFC finden wir auch in der Hotellerie. So könnte man sich z.B. über die Google ID den Zimmer Schlüssel „schicken“ lassen.

Augmented Reality

Augmented Reality ist eine Mischung aus realer- und virtueller Umgebung. Mit Augmented Reality-Technologien können virtuelle Informationen in realer Umgebung aufgerufen werden.

Das Anzeigen dieses Inhalts wird durch Ihre Cookie-Einstellungen verhindert.

Virtual Reality

Eintauchen in eine Fantasiewelt – schon einmal einen Vorgeschmack vom Traumurlaub bekommen. Mit Virtual Reality ist dies nun möglich, die Marriott Hotels haben dies schon getestet:

Das Anzeigen dieses Inhalts wird durch Ihre Cookie-Einstellungen verhindert.

Ein sehr spannender und informationsreicher Tag ging somit wieder zu Ende. Und zusätzlich konnten wir wieder einmal ein paar nette Stunden mit unseren crosseye Kunden und Partnern verbringen – also alles in allem, ein sehr erfolgreicher Tag 🙂

  1. Sehr schöner Artikel! Mittlerweile ist es echt schwer auf TikTok noch die Erfolge zu erzielen wie vor 2-4 Jahren. Wie…